Das Spiel „Weg durch Stadtlabyrinth“

  • ist eine moderne Alternative des Programms der primären Vorsorge,

  • ist organisatorisch ein anspruchsloses methodisches Hilfsmittel der primären Vorsorge in der Form eines interaktiven Brettspiels,

  • ist für Schulen, Einrichtungen für Kinder und Jugendlichen, Kinderheime und für andere Freizeiteinrichtungen bestimmt,

  • es ist möglich, schon die Kinder der 4. Klassen der Grundschule ins Spiel einzugliedern

  • öffnet den Raum für Diskussion über die Themen des Risikobenehmens (Mobbing, Drogen, Essstörungen, Extremismus, Alkohol),

  • stärkt Soziale- und Kommunikationsfähigkeiten der Kinder,

  • wurde von einem Team der Spezialisten im Bereich primäre Vorsorge des Risikobenehmens entwickelt.

„Weg durch Stadtlabyrinth“ kann den Schulen, Einrichtungen für Kinder und Jugendlichen, Kinderheimen und weiteren Freizeiteinrichtungen dienen.

Weitere Verwendung

  • verwendet man als ein Evaluationsmittel für die Effektivitätswertung der Wirkung der primären  Vorsorge,

  • (es ermöglicht die starken und schwachen Seiten des Minimalprogramms der primären Vorsorge in den Schulen zu definieren),

  • es kann auf die Risikogruppen oder auf ein Einzelwesen hinweisen, denen man die Aufmerksamkeit im Rahmen der selektiven und indizierten primären Vorsorge widmen sollte,

  • und mit denen vor allem Soziale und Kommunikationsfähigkeiten trainieren sollte.

Das Spiel wurde von einem Team der Spezialisten im Bereich der primären Vorsorge des Risikobenehmens entwickelt.

Über das Spiel

„Weg durch das Stadtlabyrinth“ ist ein interaktives Brettspiel, das sich auf die primäre Vorsorge des Risikobenehmens richtet. Es handelt sich um ein methodisches Mittel, das die pädagogischen Mitarbeiter bei der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen zwischen 10 – 17 Jahre (4. Klasse der Grundschule – 2. Studienjahr der Mittelschule), eventuell auch bei den höheren Klassen, benutzen können.

Wie spielt man das Spiel?

Das Ziel ist alle Orte in der Stadt durchzukommen und während des Wegs die meisten Punkte (Spielmarke) zu sammeln, die man nach dem Beantworten oder nach der Aufgabenerfüllung aus den Spielkarten bekommt. Der Zeitzuschuss des Spiels muss man nach der Gröβe der Gruppe, bzw. nach der Anzahl der Spieler, bestimmen. In dem Fall, dass mehrere Spieler (Zehn und mehr) spielen, empfehlen wir 2 Unterrichtsstunden (90 Min.).

Der Zeitzuschuss können Sie nach eigener Überlegung bestimmen und der Situation anpassen. Das Spiel „Weg durch Stadtlabyrinth“ kann man nicht nur als ein Evaluationsmittel für Effektivitätswertung der primären Wirkungsvorsorge (es ermöglicht die starken und schwachen Seiten des Minimalprogramms der primären Vorsorge in den Schulen zu definieren) benutzen, sondern auch als ein Mittel für Situationsauswertung in verschiedenen Bereichen des Risikobenehmens in Klassengemeinschaften. Es kann auf Risikogruppen oder auf die Einzelwesen hinweisen, denen es erforderlich ist die Aufmerksamkeit zu widmen. Das Spiel ermöglicht die Themen zu finden, auf die man in dem nächsten Unterricht oder in der vorbeugenden Vorsorge anknüpfen kann und zugleich praktisch schon die gewonnen Kenntnisse und Fähigkeiten üben.

Bedeutung des Spiels

Das Spiel „Weg durch Stadtlabyrinth“ dient nicht nur zu der einsamen Realisation des Programms der primären Vorsorge, aber als ein Bestandsteil der vorbeugenden Wirkung. Den „Weg durch Stadtlabyrinth“ kann man nicht nur als ein Evaluationsmittel für Wertung der Effektivität der primären vorbeugenden Wirkung nutzen, sondern auch als ein Mittel zur Situationswertung in verschiedenen Bereichen des Risikobenehmens in den Klassengemeinschaften. Es kann auf Risikogruppen oder die Einzelwesen hinweisen, auf die nötig ist die Aufmerksamkeit im Rahmen der selektiven oder indizierten primären Vorsorge zu richten.

Das Spiel „Der Weg durch Stadtlabyrinth“ kann weiter auch den Familien, Einrichtungen für Kinder und Jugendlichen, Kinderheimen und anderen Freizeiteinrichtungen dienen. Beim Spielen wiederholen die Spieler ihre Kenntnisse aus verschiedenen Bereichen des Risikobenehmens und bei der Erfüllung der Spielaufgaben üben sie zugleich ihre Soziale- und Kommunikationsfähigkeiten. In dem Spiel öffnet sich auch der Raum für Diskussion über die Themen, Edukation und Informationsvermittlung, Widerlegen im Bereich des Risikobenehmens, genauso wie positive Wirkung auf die Zielgruppe.

Für mehrere Informationen kontaktieren Sie uns

Prev-Centrum s.r.o.

Na lepším 1262/6
140 00 Praha 4 – Nusle

Phone.: +420 606 936 212
Email: info@cesta-mestem.org

Schicken Sie uns eine Nachricht

Ihre Name (pflichtig)

Ihre E-Mailadresse (pflichtig)

Gegenstand

Ihre Nachricht (pflichtig)


Captcha
captcha